GIF / GRC 6. Technologiekonferenz 2014

Alsdorf/ Peking, 23.06.2014 – Die Gesellschaft für Industrieforschung mbH, Alsdorf, hat am 19. und 20. Juni 2014 zum sechsten Mal ihre Technologiekonferenz für den Antriebsstrang in China abgehalten. Die Veranstaltung besuchten über 240 internationale und lokale Industrieexperten. Die Konferenz, die in diesem Jahr wieder in Chinas Hauptstadt Beijing stattfand, beschäftigte sich hauptsächlich mit den Chancen, die sich aus einer verstärkten Forderung nach CO2– Reduzierung für die internationale Getriebeindustrie ergeben werden.

„Die GIF bietet mit ihrer sehr erfolgreich etablierten Antriebsstrang- Technologiekonferenz China eine Industrieplattform an, die von unseren Partnern aus der ganzen Welt aktiv und gern genutzt wird“, sagte der CEO der GIF Dr.-Ing. Wolfgang Krause in Beijing. Er führte weiterhin aus, dass „die GIF sich auf dem chinesischen Markt in den nächsten Jahren noch wesentlich stärker engagieren wird“.
So gab Krause vor ausgesuchten chinesischen Vertretern bekannt, dass die GIF für die kommenden zwei bis drei Jahren plane, die Investitionen auf rund 15 Millionen Euro zu steigern. Im Fokus der Expansion in China steht ein starker Ausbau des Standortes Suzhou bei Shanghai, wo geplant sei, weitere 11 Getriebeprüfstände bis Ende 2015 zu installieren.
Auf der Konferenz wurde deutlich, dass sich die Automobilindustrie in China verstärkt mit dem Thema ‚Testen von Hybridfahrzeugen’ bzw. den dort zum Einsatz kommenden Motoren und Getrieben beschäftigen muss. Elektromobilität stellt einen Fokus der chinesischen Regierung dar, wenn sie über Konzepte zur Schadstoffreduzierung und der gleichzeitig weiter ansteigenden Mobilität der Bevölkerung nachdenkt. Dabei müssen beide Fragen gleichzeitig gelöst werden. „Die GIF kann bei dieser nationalen Diskussion in China und vor allem bei den möglichen Lösungen einen ganz entscheidenden Beitrag leisten“, so Krause. Als Weltmarktführer im Bereich Antriebsstrang-Testing sei die GIF bereit, ihr Know How der Automobilindustrie in China zur Verfügung zu stellen. „Wir sehen einen enorm gestiegenen Bedarf für unsere Dienstleistungen in China“, unterstrich Dr. Krause abschließend.

Die 6. GIF Technologiekonferenz hatte in diesem Jahr auch erstmals das Thema ‚End of Line Testing’ auf der Tagesordnung.  Hierbei handelt es sich um Prüfanlagen zur Funktionsprüfung eines abschließenden 100-%-Test von montierten Baugruppen und fertigen Produkten auf ihre Funktionsfähigkeit. Wie das Interesse des Fachpublikums zeigte, wurde ein ganz wichtiger, neuer Themenbereich für die Konferenz und ihre Besucher erschlossen.
Traditionell fanden am zweiten Konferenztag Workshops statt, in denen internationale Experten Fachvorträge anboten. Dieses Konferenzformat wurde von den teilnehmenden Ingenieuren und Entscheidern intensiv genutzt.

Über die GIF – Gesellschaft für Industrieforschung mbH:
Die GIF mit Sitz in Alsdorf, ist mit 430 Mitarbeitern und über 130 Prüfständen ein bedeutender Entwicklungspartner in der Automobilindustrie und der weltgrößte unabhängige Betreiber von Getriebeprüfständen. Das Unternehmen bietet Herstellern von Antriebssträngen, Getrieben und Komponenten eine kostengünstige Alternative zu eigenen Dauerlauftests. Zu den Kunden zählen nahezu alle Automobil- und Getriebehersteller.

Ansprechpartner für Pressefragen:
Martin Börner
Marketing Manager/ Betriebswirt (VWA)
Telefon: +49 (0) 2404 / 98 70 – 291
Mobil: +49 (0) 175 / 26 30 589
E-Mail: martin.boerner@gif.net

INCREON GmbH