GIF erweitert am Standort Wolfsburg die Prüfkapazität um weitere drei Prüfstände

Wolfsburg/Alsdorf, 20.12.2012 – Der positive gesamtwirtschaftliche Trend bei der GIF – Gesellschaft für Industrieforschung setzt sich fort. Der weltweit führende deutsche Getriebe- und Antriebsstrangtester baut seinen Standort vor den Toren der VW AG in Wolfsburg um weitere drei Prüfstände aus.

„Wir freuen uns, eine weitere größere Investition in unsere Prüfkapazität in Wolfsburg zu realisieren, die unsere richtige Einschätzung des wachsenden Bedarfs in Getriebe-Testing unterstreicht.“, sagt der Geschäftsführer der GIF-Wolfsburg , Ralf von Dahlen.

Der Mittelständler aus Alsdorf ist Weltmarktführer im Bereich Getriebe-Testing. Diese Position konnte sich die Firma über kontinuierliche innovative Entwicklungsarbeit über nunmehr fast drei Jahrzehnte hinweg erarbeiten.

Insgesamt betreibt die GIF weltweit über 120 Prüfstände. Würde man die auf diesen Testständen „gefahrenen“ Autokilometer zusammenrechnen, käme man leicht auf ein Mehrfaches der Entfernung zwischen Erde und Sonne.

Der Standort Wolfsburg wurde durch die GIF im Jahr 2000 eröffnet. Das ursprüngliche Investment in 12 Prüfstände belief sich auf über 10 Mio. €. In 2009 wurde eine erste Erweiterung um 2 Prüfstände zum Testen von Komponenten durchgeführt. Durch die neu installierten 3 Prüfstände erhöht sich das gesamte Investmentvolumen der vergangenen 12 Jahre nunmehr auf nahezu 20 Mio.€.

Auf den in Wolfsburg installierten Prüfständen besteht die Möglichkeit, mit Allradfahrzeugen Geschwindigkeiten von 460 km/h zu fahren. Für die neue E-Mobilität stehen dann Prüfstände zur Verfügung, die Drehzahlen bis 16.000 U/min. abdecken und im Zusammenhang mit Batteriesimulationssystemen den gesamten Antriebsstrang für Elektrofahrzeuge untersuchen und belasten können.

Das Testen von Getrieben und Antriebssträngen sei dabei eine sehr effiziente und kostensparende Vorgehensweise. „So müssten die Hersteller die Getriebe in ‚Echtzeit’ durch die Jahre und Jahreszeiten fahren, was am Ende teuer und nicht praktikabel wäre. Wir können die Gesamtlebenszeit eines Getriebe-Motor Verbundes in ca. 3 Monaten durchtesten.“, sagte Standortleiter Peter Hewing.

Die enorm gestiegene Nachfrage nach Prüfstandskapazität hat verschiedene Ursachen. Zum einen haben sich die Produkt-Entwicklungszyklen der Hersteller wesentlich verkürzt. Zum anderen sind die Modellvarianten um ein Vielfaches gestiegen und schließlich haben die Kunden innerhalb der Modellvarianten nun auch noch ungleich vielfältigere Motor-Getriebe Kombinationen zur Auswahl.

Die GIF ist als führender Getriebe-Tester für PKW und Nutzfahrzeuge gleichermaßen positioniert. Die Firma hat ebenso die Tendenz in Richtung E-Mobilität und Elektrofahrzeuge von Beginn an aktiv vorangetrieben. So spielte die Firma eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Street-Scooter Projektes, das unter Beisein von Kanzlerin Merkel auf der IAA 2011 in Frankfurt vorgestellt wurde.

„Auch reine Elektrofahrzeuge brauchen ein Getriebe zur optimalen Drehzahlanpassung. In Zukunft wird es die Tendenz zu noch mehr Abstufungen im Getriebe geben“, sagte Key Account Manager Zeno Nöthig.

Die GIF hat bereits vor Jahren erkannt, dass gerade Getriebe eine entscheidende Rolle dabei spielen werden, wenn es um Einsparung von Kraftstoff und Reduzierung von CO2 Emissionen geht. Gut getestete und damit bestens auf die jeweiligen Motoren eingestellte Getriebe tragen entscheidend dazu bei, dass ein Auto „rund läuft“.

„Die enormen Aufwendungen von Auto-und Getriebeherstellern, neueste Technologien auch in diesem Bereich umzusetzen, demonstrieren diese Tendenz ja eindrucksvoll. Und ohne zu testen, kann man auf diesem Gebiet nicht erfolgreich und wirtschaftlich sein.“, so Ralf von Dahlen.

Die GIF ist weltweit in 5 Märkten (Europa, USA, China, Japan, Korea) mit Tochterunternehmen vertreten. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 450 Mitarbeiter.

Nach drei anspruchsvollen Jahren konnte durch gute Ergebnisse auf einen Weg der nachhaltigen Expansion zurückgekehrt werden. Insgesamt wird das Vorsteuer-Ergebnis in diesem Jahr das erfolgreichste in der Firmengeschichte werden.

Besonders an ihrem Standort in China schlägt die GIF ein hohes Wachstum an. Dort ist es der Firma auch gelungen, ihre patentierte Getriebetechnologie KRG an einen lokalen Hersteller zur weiteren Entwicklung zu lizensieren. Auch in China plant  die GIF die Prüfkapazitäten um 10 Prüfstände zu erweitern.

Der Ausbau am Standort Wolfsburg wird bis März 2013 abgeschlossen sein. „Wir bewegen uns noch immer im Zeitalter des Testings, auch wenn die Simulation einen unersetzlichen Beitrag in der Entwicklungsarbeit leistet“, sagte Ralf von Dahlen. „Die GIF spielt dabei vor allem auch eine führende Rolle bei der Testing-Dienstleistung für die Powertrains  von morgen.“

INCREON GmbH