zurück zur Übersicht

Testing the Future: Elektroantriebe auf dem Prüfstand

„Beam me up, Scotty!“ Schon immer hat der Mensch von schnelleren, besseren, innovativeren Arten der Fortbewegung geträumt. Zugegeben, das Teleportieren liegt wahrscheinlich noch in weiter Ferne. Aber die Visionen und Konzepte der Automobilindustrie zur Fortbewegung des Menschen und zum Transport seiner Güter ist nicht weniger aufregend und schon bald Wirklichkeit. Was früher in Hollywoodfilmen und Fernsehserien noch Science Fiction war, findet zum Teil jetzt schon statt. Automatisiertes Fahren ist bereits in vielen Autos möglich. Automobile, die leise und emissionsarm und irgendwann sogar ganz ohne Fahrer über die Straße gleiten, sind die Vision. Eine neue Mobilitätswelt entsteht und E-Mobility ist ihr wichtiger Treiber.

Wie heißt es so schön: Die Glühbirne wurde nicht erfunden, weil viel in die Optimierung von Kerzen investiert wurde. Der Fortschritt lässt sich nicht aufhalten. Heute steht die Automobilindustrie an einem Punkt technischer Revolution. E-Mobility wird – in Verbindung mit Autonomem Fahren – den Automotive-Markt maßgeblich verändern. 131 Jahre nach Erfindung des Automobils wandelt sich nun die Art der Fahrzeuge, des Fahrens und des Fahrerlebnisses signifikant. Die neue Technologie bringt auch neue Chancen und Möglichkeiten für innovative Mobilitätskonzepte mit sich. Schon bald wird sich das Bild auf unseren Straßen verändert haben. Autonome Fahrzeuge, Passagierdrohnen oder Super Scooter werden in naher Zukunft Menschen gemeinsam oder individuell von A nach B bringen. E-Mobility spielt hier eine große Rolle, soll der Verkehr leise, sicher und umweltfreundlich rollen oder schweben.

Die Zukunft hat begonnen

Automobilhersteller und -zulieferer investieren Millionen in die Konzeption neuer Elektroantriebe und -autos. Um die Entwicklung der Elektro- oder Hybrid-Prototypen so effizient wie möglich zu gestalten, muss frühzeitig getestet werden. Durch das Ermitteln der Lebensdauer einzelner Komponenten, der Wirkungsgradmessung von Getrieben und der Simulation von Umweltfaktoren im Prüfstand können Probleme früh erkannt und Leistungen optimiert werden. ATESTEO hat die Zeichen der Zeit frühzeitig erkannt. Bereits seit 2008 führt der Spezialist für Drivetrain Testing an seinen Prüfständen Erprobungen von Elektroantrieben und Hybridantrieben durch. Rund 10% aller Tests entfallen schon heute auf die neuen Antriebe.

An speziellen Prüfständen können bei ATESTEO alle Antriebsstrangkomponenten von Fahrzeugen mit Elektro- oder Hybridantrieb getestet werden.

Drivetrain Testing für Elektroantriebe und Hybridantriebe

Die Nachfrage nach Autos mit alternativen Antrieben steigt weltweit rasant. Jetzt gilt es, auf die neuen Anforderungen zu reagieren und dem Markt einen Schritt voraus zu sein. Deshalb hat ATESTEO, als Partner der internationalen Automobil- und Zulieferindustrie, Prüfungen von Elektromotoren, Invertern, elektrischen Zusatzkomponenten sowie Hybridantrieben frühzeitig in sein Portfolio aufgenommen. Dabei fließen über 30 Jahre Erfahrung im Testing von Antriebssträngen und mehr als 10 Jahre Expertise im Prüfen von Elektro- und Hybridantrieben in die Prüfprozesse ein. Mit multifunktionalen Test Benches lassen sich die speziellen Parameter für E-Achsen schnell und flexibel einstellen. Auf virtuellen Prüfständen werden Hybridantriebe getestet. Außerdem prüfen die Ingenieure bei ATESTEO Hybrid- und Elektroantriebe auf E-Motor-Prüfständen, Hybridantriebsstrang-Prüfständen, Prüfständen mit Batteriesimulatoren und NVH-Prüfständen (noise, vibration, harshness).

Elektromototor-Prüfstand bei ATESTEO mit installierten Maschinenleistungen von 320 kW und 2.700 kW

Klassische Antriebe verbessern

Zu den spannenden Herausforderungen der Zukunft gehört auch die Optimierung bestehender Antriebe mit Verbrennungsmotor. Es gilt, die Effizienz und Umweltverträglichkeit von Benzinern und Dieselautos maßgeblich zu steigern. Auch hier unterstützt ATESTEO mit dem Testen von Getrieben, Komponenten und Fahrzeugen Hersteller und Zulieferer bei der Entwicklung emissionsärmerer und effizienterer Getriebe und Antriebe.

Fazit:

Die Elektrifizierung des Straßenverkehrs wird kommen. Die Vision vom vernetzten, autonomen Fahren mit elektrischen beziehungsweise hybriden Antrieben wird in naher Zukunft Realität werden. Dafür arbeitet die Automobilindustrie jetzt an der Verwirklichung optimaler Elektrofahrzeuge und flächendeckender Ladenetze. Um in der langwierigen und kostenintensiven Entwicklung von neuen Elektroantrieben Fehler und Ineffizienzen frühzeitig zu lokalisieren und auszumerzen, bedarf es zuverlässiger, valider Prüfungen des Antriebsstrangs. Hier hat sich ATESTEO als Partner von Automobilherstellern und Antriebsentwicklern etabliert. Mit insgesamt mehr als 130 Prüfständen in Deutschland und China sowie Testing-Standorten in Japan und den USA ist ATESTEO für die automobile Zukunft gerüstet. Egal, welche Anforderungen die neuen Antriebe und Mobilitätskonzepte stellen werden, der Spezialist für Drivetrain Testing steht der Automobilindustrie weltweit mit effizienten, validen Testing-Leistungen vor Ort zur Seite.

Über den Autor: ATESTEO

Mit über 150 Prüfständen in Deutschland, China und Japan ist ATESTEO der führende Spezialist für die Erprobung von Antriebssträngen in Kombination mit Komponentenvalidierung, Fahrzeugmesstechnik und Ingenieurdienstleistungen. Das Unternehmen gehört zu den Top-Partnern der Automobil- und Zulieferindustrie weltweit - auch bei der Erprobung von Elektromobilität.