Aktuatoren zur Steuerung von Antriebsstrang-Komponenten

Aktuatoren sind Antriebselemente, die elektrische Signale in Bewegung umwandeln. Sie eignen sich hervorragend zum automatisierten Testen von manuellen Getrieben. Die Aktuatoren von ATESTEO sind speziell zum Einsatz an Prüfständen für Getriebe und Antriebsstränge konzipiert. Anfangs nur für den Gebrauch an ATESTEO eigenen Prüfständen entworfen, haben sich aus diesen Aktuatoren Produkte entwickelt, die auch bei Ihnen vor Ort eingesetzt werden können. Dabei fließen die Anforderungen des Anwenders direkt in die Entwicklung ein. So sind sämtliche Aktuatoren exakt auf Ihren Bedarf abgestimmt. Und auch zur Durchführung hochdynamischer Prüfungen steht Ihnen bei ATESTEO eine große Auswahl an Aktuatoren und Robotern zur Verfügung.

Das Leistungsspektrum der ATESTEO Aktuatoren:

  • Lieferung hochdynamischer Aktuatoren für Drosselklappe, Kupplung sowie Wählhebel für Automatikgetriebe
  • Verschiedene Schaltroboter zur Bedienung von manuellen Getrieben im Prüfstand
  • Objektive Schaltqualitätsanalyse von synchronisierten Getrieben innerhalb komplexer Entwicklungsprojekte mit dem GSA-System
  • Sicherheitsgeprüfte und zertifizierte Technologie

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Aktuatoren und Spezifikationen? Kontaktieren Sie uns.
Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Nachricht an ATESTEO

GSE 4.0 Getriebeschalteinrichtungssysteme

Mit der Produktfamilie GSE 4.0 bietet ATESTEO Ihnen innovative Schaltaktuatoren für den Einsatz an Antriebsstrang- und Getriebeprüfständen. Die hochfrequente Regelung der Aktuatoren ermöglicht die vollautomatische Schaltung von Fahrzeuggetrieben. Je nach Systemausführung findet die Anbindung über die originalen Seilzüge oder die Schaltkulisse statt. Die Verwendung von State-of-the-Art-Schnittstellen (EtherCAT, CAN) ermöglicht die nahtlose Integration des Aktuators in Ihre Prüfumgebung. Zahlreiche Sicherheitsfunktionen helfen bei der Umsetzung des Sicherheitskonzepts der gesamten Prüfstandanlage. Die Verwendung ausschließlich industrietauglicher Komponenten garantiert eine hohe Verfügbarkeit der Aktuatoren und gewährleistet weltweit den ausfallsicheren Betrieb an zahlreichen ATESTEO- und Kundenprüfständen.

Für die verschiedenen Ansprüche und Anforderungen bei der Schaltung von Getrieben im Testing hat ATESTEO zwei unterschiedliche GSE Schaltaktuatoren entwickelt. Der hochdynamische Schaltaktuator GSE 4.0 Highline bildet das menschliche Schaltverhalten realistisch ab und ermöglicht so realitätsnahes vollautomatisches Schalten sämtlicher Fahrzeuggetriebe. Der hochfunktionale Schaltaktuator GSE 4.0 Function ermöglich als dauerfeste Alternative eine einfache wirtschaftliche wie flexible Gangstellung am Getriebe.

Eigenschaften der GSE 4.0 Aktuatoren

Software

GSE 4.0 HighlineGSE 4.0 Function
SynchronkraftRegelung via KraftsensorSteuerung via Motostrom
Geschwindigkeits-RegelungJaJa
Positions-RegelungJaJa
Menschliches SchaltverhaltenJaNein
Automatisiertes AnlernenNeinNein
Anzahl Positionen (Wegpunkte, Gangpositionen)6464
Anzahl an Parameter-Sets1010
Offline-Analyse der SchaltqualitätOptionalNein

Elektronik & Mechanik

GSE 4.0 HighlineGSE 4.0 Function
KraftmessungJaOptional
WegmessungJaJa
Kraft-EntkopplungJa (durch Greifer Anhebung)Optional (für Schaltseilzug)
HöhenanpassungJaNein
Digitale AusgängeOptionalOptional
Spannungsversorgung230 VAC230 VAC
Mechanische SchnittstelleSchalthebelSchalt-/Wählkabel

Spezifikation

GSE 4.0 HighlineGSE 4.0 Function
Schaltkraft (max.) (Spitzenlast / Dauerbetrieb)500 / 300 N2000 / 750 N
Wählkraft (max.) (Spitzenlast / Dauerbetrieb)500 / 300 N2000 / 750 N
Schaltweg280 mm200 mm
Wählweg320 mm200 mm
Weg Z-Achse70 mmNein
Schaltgeschwindigkeit1200 mm/s1200 mm/s
Positioniergenauigkeit0,1 mm0,1 mm

Schnittstellen zur Automatisierung

GSE 4.0 HighlineGSE 4.0 Function
CANJaJa
EtherCATOptionalOptional
AnalogOptionalNein

Sicherheit

GSE 4.0 HighlineGSE 4.0 Function
Not-AusJaJa
Safe torque off (STO)JaJa

Der hochdynamische Schaltaktuator GSE 4.0 Highline

Die Aufgaben der modernen Getriebeerprobung stellen ständig wachsende Anforderungen an zeitgemäße Schaltaktuatoren. War es vor einigen Jahren noch ausreichend, den sicheren Gangwechsel zu ermöglichen, steht heutzutage die realistische Abbildung menschlichen Schaltverhaltens im Vordergrund. Der ATESTEO Schaltaktuator GSE 4.0 Highline beherrscht alle Disziplinen. Mit der Getriebeschalteinrichtung GSE 4.0 Highline bietet ATESTEO Ihnen einen hochdynamischen Aktuator für den Einsatz an Antriebsstrang und Getriebeprüfständen. Die hochfrequente Regelung von Kraft, Position und Geschwindigkeit des Aktuators ermöglicht die vollautomatische und realitätsnahe Schaltung aller Arten von Fahrzeuggetrieben.

Hochdynamische zeitgleiche Regelung von Kraft und Geschwindigkeit

Der GSE 4.0 Highline Aktuator besteht aus zwei durch Servomotoren angetriebenen Lineareinheiten für Schaltrichtung und Wählrichtung. Geschwindigkeiten und Positionen werden durch, in die Servomotoren integrierte, Absolutwertgeber erfasst. Die Ermittlung der Schaltkräfte erfolgt über ein, in die Greiferachse integriertes, Kraftmessglied. Zur Erkennung des Schaltknaufs ist der Greifer zusätzlich mit einem Magnetsensor ausgestattet. Die Anpassung an unterschiedliche Einbausituationen kann über die Höhenverstellung des Aktuator-Fußes vorgenommen werden.

Menschliches Schaltverhalten mit dem Schaltaktuator GSE 4.0 Highline abbilden

Die Erfahrungen aus der Analyse menschlichen Schaltverhaltens mit dem ATESTEO GSA-System sind die Grundlage bei der Entwicklung der kraftgeregelten GSE 4.0 Highline-Schaltstrategien. Die hochdynamische, gleichzeitige Regelung von Kraft und Geschwindigkeit während des Schaltvorgangs mit dem Aktuator GSE 4.0 Highline ermöglicht die Simulation menschlichen Schaltverhaltens.

GSE 4.0 Highline Servo

Der Servoeinschub für den Schaltaktuator GSE 4.0 Highline beinhaltet als 19”-Industrierack die Servoverstärker zur Ansteuerung der Motoren und die erforderliche Hardware zur Signalerfassung und Signalaufbereitung. Auf der Rückwand des Servos befinden sich sämtliche elektrische Versorgungsanschlüsse, das EtherCAT-Slave-Interface zur Ansteuerung und weitere Schnittstellen zur übergeordneten Automatisierung.

Der hochfunktionale Schaltaktuator GSE 4.0 Function

Eine kostengünstige und dauerfeste Lösung bietet der Schaltaktuator GSE 4.0 Function. Mit der Getriebeschalteinrichtung GSE 4.0 Function bietet ATESTEO Ihnen einen flexiblen und wirtschaftlichen Gangsteller für den Einsatz an Antriebsstrang- und Getriebeprüfständen. Die hochfrequente Regelung von Position und Geschwindigkeit dieses Aktuators ermöglicht die vollautomatische Schaltung von Fahrzeuggetrieben mit Seilzügen.

Sicheres Gangeinlegen bei hoher Sicherheit und Wirtschaftlichkeit

Der GSE 4.0 Function Gangsteller besteht aus zwei Lineareinheiten für Schaltrichtung und Wählrichtung, die durch Servomotoren angetrieben werden. Erfasst werden die Geschwindigkeiten und Positionen durch, in die Servomotoren integrierte, Absolutwertgeber. Die Ermittlung der Schaltkräfte erfolgt mit dem Aktuator GSE 4.0 Function optional über Kraftmessdosen, die ans Ende der Lineareinheiten integriert werden. Mit Hilfe von Adaptern können die originalen Seilzüge an den Gangsteller angeschlossen werden. Ein automatischer Anlernvorgang schließt die logische Integration des Prüflings innerhalb weniger Minuten ab.

GSE 4.0 Function Elektronik

GSE 4.0 Function System-Elektronik. Die Elektronik ist in den Aktuator integriert. Das Verlegen von Leitungen wird dadurch auf ein Minimum reduziert.

Automatisierter Anlernvorgang beim Schaltaktuator GSE 4.0 Function

Der automatisierte Anlernvorgang des GSE 4.0 Function Gangstellers sucht alle vorhandenen Gangpositionen. Gassen und Sperren (Rückwärtsgang) werden von dem Aktuator selbst erkannt. Die kraftfreien Gang-Endpositionen werden durch die Steuer-Software automatisch ermittelt. Nach Abschluss des Anlernvorgangs kann der Anwender bei Bedarf Korrekturen an den Gangpositionen vornehmen und die Gangpositionen durch Fußpunkte miteinander verbinden (Routing). Weiterhin kann der optionale Erweiterungssatz „Mechanische Kraftentkopplung“ mit seinem mechanischen Freispiel eine Entkopplung zwischen Aktuator und dem Schaltsystem des Getriebes herstellen. Dies führt nach Einlegen eines Ganges dazu, dass weder starke Vibrationen oder Bewegungen am Prüfling noch unausgereifte innere Schaltsysteme eine Gangendlage ohne Belastung der Schaltgabeln verhindern.

Ausstattung der GSE 4.0 Aktuatoren

GSE 4.0 Controller

Der GSE 4.0 Controller ist ein Industrie-PC im 19″-Format. Die auf dem Echtzeitbetriebssystem ausgeführte GSE 4.0 Controlsoftware steuert über das EtherCAT-Master-Interface den Schaltungsablauf und regelt gleichzeitig Kräfte (nur Highline-Variante), Position und Geschwindigkeiten. Über die CAN-Schnittstelle kommuniziert das System mit der übergeordneten Automatisierung und über eine Netzwerkschnittstelle mit der GSE 4.0 App.

GSE 4.0 Tablet

Das industrietaugliche GSE 4.0 Tablet ist für den Einsatz in rauer Umgebung konzipiert. Es verfügt über einen hochauflösenden Touchscreen. Auf der zugehörigen Dockingstation wird es zur Parametrierung und Anzeige außerhalb des Prüfraums genutzt. Direkt an einen GSE 4.0 Highline Aktuator angeschlossen, dient es zum Einrichten der Gangpositionen.

GSE 4.0 App

Die intuitive Oberfläche der GSE 4.0 App stellt alle notwendigen Parameter übersichtlich zur Verfügung. Alle charakteristischen Größen wie zum Beispiel die Schaltkräfte und Schaltgeschwindigkeiten können gangbezogen eingestellt und als Projekt in beliebiger Anzahl abgelegt werden. Neben der numerischen Darstellung aktueller Messwerte und Kenngrößen stellt die Software zusätzliche Grafik-Fenster zur Verfügung. So ermöglicht die x-y-Darstellung der angelernten Positionen die visuelle Kontrolle des Lernvorgangs, während die Darstellung der Schaltkraft über den Schaltweg der schnellen Analyse der einzelnen Phasen des Schaltvorgangs dient. Optional kann die GSE 4.0 App zusätzlich auch auf einem angeschlossenen Windows-PC ausgeführt werden.

Download

Zur Durchführung von Schaltvorgängen an weiteren Getrieben, wie zum Beispiel LKWs, entwickelt ATESTEO im GSE System auch Sonderlösungen nach Kundenwunsch. Erfahren Sie alles über die ATESTEO Schaltaktuatoren in unserer Broschüre.

Broschüre GSE Schaltaktuatoren

Prüfstands-Aktuator LMC3 Linear Motion Control

Bei der Automatisierung von Prüfständen übernehmen Aktuatoren die unterschiedlichsten Aufgaben: die Ansteuerung des Kupplungspedals, das Einstellen der Fahrstufen eines Automatikgetriebes oder die Simulation eines elektrischen Gaspedals. Mit dem LMC3 Linear Motion Control bietet ATESTEO Ihnen einen Prüfstands-Aktuator, der alles beherrscht – von der Bedienung des Gaspedals bis hin zur Betätigung von Kupplung und Fahrhebel.

Das System besteht aus einem Controller mit einem hochdynamischen Servoverstärker inklusive Microcontroller-Steuerung, einem Synchron-Servomotor mit Absolutwertgeber und einer Linearführung mit spezifischer Mechanik. Der Controller verfügt über ein hochauflösendes Farb-Touch-Display, dessen intuitiv bedienbare Menüoberfläche die Eingabe aller Parameter ermöglicht. Unabhängig vom Aktuator sind die verschiedenen Betriebsarten ein Bestandteil der LMC3-Software, die für alle Anwendungen eine einheitliche Anwenderschnittstelle bietet. Zur Kommunikation mit der übergeordneten Automatisierung steht neben digitalen und analogen I/O-Kanälen auch ein CAN-Interface zur Verfügung. Die LMC3 Remote Fernbedienung ist handlich und dient zur mobilen Bedienung der Anlage. Sie ist mit einem Touchscreen-Display ausgestattet und gewährleistet, dass alle Funktionen des LMC3 auch über diese Fernbedienstelle zur Verfügung stehen.

Aktuator LMC3 Linear Motion Control – Merkmale

  • Hochdynamischer bürstenloser Servomotor
  • Dauerfeste Industrielinearführungen mit mikrocontrollergesteuerten Servoverstärkern
  • Hochgenaue Wegmesseinrichtung, Auflösung < 0,05 mm
  • Hohe Regelgeschwindigkeiten
  • Schwenkbare Antriebseinheit und stabile Montageplatte ermöglichen einfache Adaption am Prüfstand
  • Kugelgelagerte Andruckrolle erlaubt Anbindung an beliebige Pedalgeometrien (KBE/TPC)
  • Adaption an alle gängigen Schaltseile (AGS)

Aktuator LMC3 Linear Motion Control – Software

Die Steuerungssoftware ist das Betriebssystem des Linear Motion Controllers LMC3. Dadurch wird dem Anwender eine komfortable Oberfläche zur Eingabe und Kontrolle aller Parameter zur Verfügung gestellt. Alle notwendigen Funktionen und Eingabedialoge des LMC3 können über das Touchscreen Display bearbeitet werden. Der Hauptbildschirm bietet je nach Betriebsart die Möglichkeit, Sollwerte einzustellen oder manuell die gewünschte Position anzufahren.

Die Varianten der LMC3 Linear Motion Control

Die Aktuatoren-Baureihe Linear Motion Control (LMC) übernimmt alle Funktionsaufgaben für lineare vollautomatisierte Bewegungsabläufe auf Fahrzeugprüfständen und Antriebsstrangprüfständen. Das System ist in zwei Varianten verfügbar. Zum einen als KBE zur Betätigung von Fahrzeugkupplungspedalen – plus Drosselklappen-Aktuator TPC. Zum anderen als AGS zur Betätigung von Wahlhebeln an Automatikgetrieben.

KBE3 Kupplungsbetätigungseinrichtung

Der Aktuator KBE3 automatisiert die Kupplungsvorgänge am Prüfstand und misst optional auch die Kupplungskennlinien mit Kraftmesseinrichtung. Zur Betätigung des Kupplungspedals ist der KBE-Aktuator mit einer kugelgelagerten Andruckrolle ausgerüstet. Eine Anpassung an unterschiedliche Einbauverhältnisse kann über die Winkelverstellung des verwindungssteifen Fußes erfolgen. Die Erfassung der Pedalkraft erfolgt über eine optional erhältliche Kraftmessdose. Mit der zusätzlichen Motorbremse kann der KBE das Pedal auch im stromlosen Zustand sicher in der Position ausgekuppelt halten.

KBE Kupplungs-Aktuator – Merkmale

  • Geeignet für jedes Kupplungssystem bis 500 N Betätigungskraft
  • Kommunikation mit übergeordneten Automatisierungssystemen über CAN-Bus oder Analogeingang
  • Hohe Regelgeschwindigkeiten
  • Hochgenaue Wegmesseinrichtung, Auflösung < 0,05 mm
  • Anbindung über das serienmäßige Kupplungspedal
  • Kugelgelagerte Andruckrolle erlaubt Anbindung an beliebige Pedalgeometrien
  • Schwenkbare Antriebseinheit und stabile Montageplatte ermöglichen einfache Adaption am Prüfstand
  • Fernbedienung
  • Dauerfeste Industrielinearführungen mit mikrocontrollergesteuerten Servoverstärkern
  • Optionale Klimafestigkeit bis -30°C

KBE Kupplungs-Aktuator – Software

  • Parametrierung und Überwachung der Kräfte und Wege
  • Gesonderte Position für den Fehlerfall einstellbar
  • Intuitive Bedienung durch Klartextmenü

KBE Kupplungs-Aktuator – Details

  • Verstellkraft stat./dyn.: 700/1.700 N
  • Kraftmessbereich: 2.000 N
  • Geschwindigkeit: 1.300 mm/s
  • Positioniergenauigkeit: ±0,1 mm
  • Verfahrweg: 200 mm
  • Gewicht: 25 kg

TPC Drosselklappen-Aktuator

Wie auch beim Kupplungs-Aktuator wird das Gaspedal direkt über eine kugelgelagerte Andruckrolle betätigt. Wegen der geringeren Pedalkräfte ist der Fuß leichter und schlanker aufgebaut als beim KBE. Zur Ansteuerung eines elektronischen Gaspedals verfügt der LMC3-Controller über zwei zusätzliche analoge und digitale Ausgänge.

TPC Drosselklappen-Aktuator – Merkmale

  • Hohe Regelgeschwindigkeiten
  • Dauerfeste Industrielinearführungen
  • Hochdynamischer Servomotor
  • Einfache Adaption am Prüfstand via schwenkbarer Antriebseinheit und stabiler Montageplatte
  • Wegmesseinrichtung mit Auflösung < 0,05 mm
  • Anbindung an KBE und TPC mittels kugelgelagerter Andruckrolle
  • AGS-adaptierfähig

TPC Drosselklappen-Aktuator – Software

Steuerrungssoftware mit bedienerfreundlicher Oberfläche sowohl für die Eingabe als auch die Kontrolle der relevanten Parameter über Touchscreen. Dabei können auch die Sollwerte eingestellt und die anvisierte Position angefahren werden.

TPC Drosselklappen-Aktuator – Details

  • Verstellkraft stat./dyn.: 300/500 N
  • Geschwindigkeit: 1.300 mm/s
  • Positioniergenauigkeit: ±0,1 mm
  • Verfahrweg: 200 mm
  • Gewicht: 15 kg

AGS Automatik Getriebeschalteinrichtung

Zum Schalten von Automatikgetrieben am Prüfstand wird der Aktuator AGS eingesetzt. Die Adaption an das Automatik-Getriebe erfolgt beim AGS über den originalen Seilzug. Hierzu ist der Aktuator mit einem universellen Seilhalter ausgerüstet, der über mitgelieferte Adapter angepasst werden kann. Während des Einrichtvorgangs werden die Wählhebelpositionen im LMC3-Controller abgelegt und können über Vorgabe der Positionsnummer automatisch angefahren werden. Wählhebelpositionen, die außerhalb der Betätigungsachse liegen, können direkt über zusätzliche elektronische Ausgänge angesteuert werden (Tip/Sport).

AGS Fahrstufen-Aktuator – Merkmale

  • Adaption an alle gängigen Schaltseile
  • Kommunikation mit übergeordneten Automatisierungssystemen über CAN-Bus,
  • Digitaleingang (BCD-Code) oder Analogeingang
  • Hohe Regelgeschwindigkeiten
  • Hochgenaue Wegmesseinrichtung, Auflösung < 0,05 mm
  • Fernbedienung
  • Dauerfeste Industrielinearführungen mit mikrocontrollergesteuerten Servoverstärkern
  • Optionale Klimafestigkeit bis -30°C

AGS Fahrstufen-Aktuator – Software

  • Parametrierung und Überwachung der Kräfte und Wege
  • 16 speicherbare Positionen
  • Gesonderte Position für den Fehlerfall einstellbar
  • Intuitive Bedienung durch Klartextmenü

AGS Fahrstufen-Aktuator – Details

  • Verstellkraft stat./dyn.: 300/500 N
  • Geschwindigkeit: 1.300 mm/s
  • Positioniergenauigkeit: ±0,1 mm
  • Verfahrweg: 200 mm
  • Speicherpositionen: 20
  • Gewicht: 15 kg

Download

Alle weiteren Informationen zu unseren Prüfstands-Aktuatoren finden Sie in unserer aktuellen Leistungsbroschüre.

Broschüre LMC3 Linear Motion Control

Das könnte Sie auch interessieren